Quelle: stern.de/ Nicholas Kamm/AFP

Stilsicher in der/die Katastrophe.

In meinen Trainings zur wirksamen Krisenkommunikation werde ich oft gefragt, welche Kleidung und welcher Ort angemessen seien für ein Kamera-Statement oder eine Pressekonferenz im Ereignisfall. Jetzt habe ich eine klare Antwort, was definitiv nicht geht: High Heels und ein Fashion-Show-Outfit wie im Fall der @FLOTUS, der First Lady of the United States wie im Fall...
Bild: www.presseportal.de

UK, wir haben ein Problem!

Dieser Artikel im Presseportal macht mich ratlos: Jeder zweite Journalist beklagt, dass seine Presseanfragen nicht beantwortet werden; 4 von 10 ärgern sich über unprofessionelles Pressematerial und Lobhudelei. Was läuft da schief? Leider gibt die Studie auf Grundlage von 1.740 Befragten keine Auskünfte, warum Pressestellen aus Sicht ihrer Kunden (Journalisten) eine schlechte oder in weiten Teilen...
Bild-Quelle: Wirtschaftswoche

Krisenkommunikation vor dem Ende II.

Update am 28.08.17: Audi meldet Vollzug bei den Auswechselungen im Vorstand. Allein mit meiner Einschätzung zur Zukunft des Audi-Vorstandsvorsitzenden Stadler (siehe unten) lage ich (Stand heute) falsch… Update 06.08.17: : Die niedersächsische Staatskanzlei hat inzwischen mit einer Pressemitteilung zu ihrer Sicht der Dinge reagiert – die darin gegebene Erklärung macht es nicht besser.   Aus...
Thüringen zahlt Ökostrom-Anbietern das Marketing/Quelle: Welt online

Wie ein Aufreger konstruiert wird.

Beim ersten Lesen klingt es wie der perfekte Aufreger: „Thüringen zahlt Ökostrom-Anbietern das Marketing“ titelt Welt-Online den Beitrag über das „Klimaretter-Sparbuch“ des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) vom Juli 2017 (hier zum Download der Broschüre). Angeführt wird das Ministeriums bekanntlich von Anja Siegesmund, Bündnis 90/Die Grünen; insofern bedient die Schlagzeile ein wohlfeiles...

Seminar top – Vorbereitung Fehlanzeige.

Überdurchschnittlich häufig schätzen Teilnehmer die Möglichkeiten zur persönlichen und innerbetrieblichen Vorbereitung auf ein Seminar nur als „befriedigend“ oder schlechter ein. Das Seminar selbst wird hingegen sehr deutlich als „hilfreich für die eigene Arbeit“ bzw. der Trainer überdurchschnittlich häufig als „kompetent“ und „zielführend“ bewertet. Das ist das Ergebnis der Auswertung von über 200 befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer...
Quelle: BR24/Ausschnitt

Explosive Aktenvermerke.

Die Irrungen und Wirrungen um das externe Wolfsburger Lektorat für regierungsamtliche Verlautbarungen der niedersächsischen Landesregierung nehmen immer groteskere Züge an. Zunächst der Versuch der (noch) SPD-geführten Landesregierung Niedersachsens, die Redigatur der 2015-Regierungserklärung zur VW-Diesel-Affäre als normalen und verfahrensüblichen Faktencheck zu verharmlosen. Mit Transparenz gegen die Häme Mit einer Transparenz-Initiative versucht das Presseteam um Ministerpräsident Weil...

Krisenkommunikation vor dem Ende I.

Die aktuellen Vorwürfe der mutmaßlichen Kartellbildung gegen die 3 großen deutschen Automobilfirmen BMW, Daimler und Volkswagen bringt klassische Krisenkommunikation an ihre Grenzen. Die Vorwürfe, die in jüngster Zeit gegen die Unternehmen öffentlich erhoben werden, lassen klassische Krisenkommunikationsstrategien weitgehend wirkungslos werden: Zum einen dürfte jede Äußerung bei der derzeitigen Wahrnehmungslage höchstwahrscheinlich nutzlos sein, da sie den...
Quelle: Ausschnitt aus sueddeutsche.de

Rettungslos im medialen Tsunami.

Das Stadtfest im baden-württembergischen Schorndorf wurde unversehens zu einem medialen Großereignis, gespeist aus den medientauglichen Zutaten „Krawall“, „sexuelle Übergriffe“ und „Migrationshintergrund“. In der Spitze schien das beschauliche Städtchen 30 Autominuten östlich von Stuttgart urplötzlich vergleichbar mit dem G20-Hamburg dieser Tage oder der Kölner Silvesternacht 2015/2016. Es war in Wahrheit anders, bei weitem nicht so dramatisch...

Sätze gezählt – Ziel verfehlt.

Leipzig, 21.06.17 – Es ist aller Ehren wert, jährlich die Verständlichkeit der Vorstandsreden der wichtigsten börsennotierten Unternehmen genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Uni Hohenheim tut dies seit einigen Jahren erfolgreich und in Kooperation mit der Tageszeitung „Handelsblatt“ (zur Studie „Klartext oder Kauderwelsch? Die formale Verständlichkeit der CEO-Reden auf den Hauptversammlungen 2017 (DAX-30-Unternehmen“) Liest man (ich gebe...