Als gute Nachbarn im Gespräch bleiben.

CEP Central European Petroleum

Kunde: CEP Central European Petroleum (Berlin)

Projekt: Strategische und konzeptionelle Beratung, Entwicklung und Umsetzung von Dialog- und Beteiligungsformaten im Bereich Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung, Akzeptanz- und Stakeholder-Management sowie kontinuierliche Kommunikationsbegleitung.

Ziel: Die gute nachbarschaftliche Reputation des Unternehmens bewahren, um die Akzeptanz für die nächsten Projekt-Meilensteine (u.a. Raumordnung und Planfeststellung) im Rahmen der geplanten Erdöl- und Erdgas-Exploration wirksam auszubauen.

Ausgangssituation.

CEP Central European Petroleum sucht in Ostdeutschland (Mecklenburg-Vorpommern sowie Brandenburg) nach ertragreichen Erdöl- und Erdgas-Lagerstätten. 

Das mittelständische deutsch-kanadische Unternehmen mit Sitz in Berlin hat bei der Suche nach Lagerstätten bereits von Beginn an konsequent auf einen offenen und konstruktiven Dialog mit Nachbarn und Anrainern, mit Interessengruppen sowie Politik und Administration gesetzt.

Diesen Ansatz möchte CEP auch bei den nächsten Projekt-Meilensteinen konsequent fortsetzen. So werden im Vorfeld des anstehenden Raumordnungsverfahren bzw. des späteren Planfeststellungsverfahrens u.a. für ein „Aufsuchungsfeld“ in Brandenburg verschiedene Beteiligungsformate umgesetzt.

Leistungsumfang.

  • Kreation von Beteiligungsformaten im Rahmen der Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Operative Begleitung von Dialog- und Beteiligungsformaten
  • laufende projektbezogene  Kommunikationsberatung und -begleitung
  • Interim-Besetzung „Head of Communication“