Seminar top – Vorbereitung Fehlanzeige.

Überdurchschnittlich häufig schätzen Teilnehmer die Möglichkeiten zur persönlichen und innerbetrieblichen Vorbereitung auf ein Seminar nur als „befriedigend“ oder schlechter ein. Das Seminar selbst wird hingegen sehr deutlich als „hilfreich für die eigene Arbeit“ bzw. der Trainer überdurchschnittlich häufig als „kompetent“ und „zielführend“ bewertet. Das ist das Ergebnis der Auswertung von über 200 befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer meiner Strategie- und Führungskräfte-Workshops, Trainings und Coachings der vergangenen zweieinhalb Jahre (Details der Auswertung: Qualitätssicherung Trainings und Coachings).

Das schlechte Abschneiden bei der Frage nach den Möglichkeiten der innerbetrieblichen bzw. persönlichen Vorbereitung hat mich in dieser Deutlichkeit doch überrascht: Häufig wurde von den Teilnehmern die nur befriedigende oder noch schlechter bewertete Vorbereitung auf ein Training bzw. Workshop mit „Zeitmangel“ oder „hoher Arbeitsbelastung“ angegeben.

Angesichts der teils hohen Aufwendungen, die für einen Kunden mit einem Seminar oder Coaching einhergehen (u.a. Zeitbedarf der Mitarbeiter, Honorar- und Sachkosten) scheint mir hier ein echtes Verbesserungs-Potential vorhanden: Denn je intensiver sich die Teilnehmer auf das das Coaching, den Workshop oder das Training vorbereiten können, desto besser dürfte der individuelle Nutzwert für jeden Einzelnen sein und damit die Wirkung für den Auftraggeber und das Unternehmen steigen.

Als Konsequenz dieser Auswertung werden wir den Feedback-Bogen, auf dessen Grundlage diese Auswertung basiert, anpassen und künftig etwas genauer die Gründe abfragen, wenn Teilnehmer in den Kategorien „Vorbereitung“ eine „0“ oder schlechter angeben. So wollen wir herausfinden, ob es über die jeweiligen individuellen Gründe hinaus vielleicht auch unternehmensweite oder gar allgemeine, auf verschiedene Kundengruppen übertragbare Ursachen für dieses Phänomen gibt. Sollte das der Fall sein, können wir in der Planung und Vorbereitung unserer Trainings gezielt mit dem Auftraggeber an der Beseitigung der störenden Einflussfaktoren arbeiten und so sicherstellen, dass die Mitarbeiter den notwendigen Freiraum erhalten für eine angemessene Vorbereitung.

Download: Qualitätssicherung Trainings und Coachings

Bild: shutterstock_566090710